Open Source e-Learning
  • Login

Functions

Kruse, Fabian [Fabian] - 21. Sep 2015, 13:44

Rückblick: Die ILIAS-Konferenz 2015 in Dortmund

Bei schönstem Spätsommerwetter traf sich die internationale ILIAS-Community am 9. und 10. September 2015 in Dortmund zum 14. Mal zu ihrer Jahreskonferenz. Gastgeber war die Fachhochschule Dortmund, die nach 2010 bereits zum zweiten Mal eine hervorragende Konferenz organisiert hat.
In seiner Eröffnungs-Keynote rief Holger Hansen von der Ruhr-Universität Bochum zur besseren Einbindung Studierender in die E-Learning-Aktivitäten auf: Studentische Hilfskräfte sollten "nicht als Kaffeekocher, sondern als Kollegen im Team" gesehen werden. Der Leiter der Stabsstelle des Rektorats eLearning bekräftigte seine Forderung mit einigen eindrucksvollen Beispielen aus der Praxis an der RUB.
Im Anschluss gewährten Alexander Killing und Matthias Kunkel einen ersten Blick auf ILIAS 5.1. Die neue Version soll noch vor Jahresende erscheinen und wird neben zahlreichen Verbesserungen und der fortgeführten Design Revision auch wieder neue Features bringen. Dazu zählen die bessere Unterstützung von Learning Communities und das neue Modul Studienprogramme, mit dem mehrere Kurse zu einem Curriculum verbunden werden können.
Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Erfassung und Erweiterung der Kompetenzen der Lerner. Zahlreiche Anwender und Anwenderinnen berichteten von ihren Erfahrungen mit dem Kompetenz-Management im Unternehmen. Doch auch an den Hochschulen wird ein Einsatz dieses Tools immer wichtiger - und kann sich bei einer erfolgreichen Implementierung als Wettbewerbsvorteil erweisen.
Ein weiterer Fokus war die Vorstellung der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von ILIAS. Von zielgruppengerechtem Design über aufwändige Usability-Optimierungen bis zur Anwendung von ILIAS in der Studiengangskoordination wurden viele Beispiele aus der Praxis vorgestellt und erläutert.
Darüber hinaus wurden auf der Konferenz spannende Ansätze vorgestellt, um überall und jederzeit mit ILIAS zu lernen. Dank der Design Revision mit Version 5.0 ist ILIAS nun besser als je zuvor auch auf Smartphones zu benutzen, was neue Möglichkeiten eröffnet. Die zunehmende Bedeutung des mobilen Lernens wurde auch in Projekten wie den Hohenheimer Lernorten präsentiert. Die Smartphone-App des mehrfach preisgekrönten Projekts wird in Zukunft als Open-Source-Software auch anderen Hochschulen zur Verfügung gestellt.
Zahlreiche Workshops erlaubten den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Konferenz, ihren Horizont zu erweitern und neue Features selber auszuprobieren. So wurde gezeigt, wie man mit dem eLAIX Offline-Editor das eigene Corporate Design ganz leicht von einem Office-Programm in fertige Lernmodule übertragen kann. Auch der Einsatz neuer Lehr-/Lernszenarien und die Potenziale interaktiver und kollaborativer Lernmaterialien wurden allen Interessierten in Workshops näher gebracht.
Einen Blick in die Zukunft wagte in der Abschluss-Keynote Marcus Specht von der Open Universiteit Nederland: Er stellte Implementierungen des Seamless Learning vor und zeigte, wie Sensoren, Smartphones oder interaktive Whiteboards in der technologiegestützten Lehre eingesetzt werden können.
Abgerundet wurde die Konferenz von einem gelungenen Rahmenprogramm: Am ersten Konferenztag wurde eine Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus angeboten, die den Besuchern und Besucherinnen das alte und das neue Dortmund auf charmante Art und Weise näher brachte. Anschließend hatten die Veranstalter ins "Dortmunder U" geladen: Das ehemalige Gebäude der Union-Brauerei wurde vor einigen Jahren zu einem Kunst- und Kreativzentrum umgestaltet und beherbergt im siebten Stock einen Veranstaltungsraum mit einem phantastischen Blick über die Stadt.
In diesem Raum wurde bei festlicher Stimmung auch der diesjährige ILIAS Community Award übergeben. Preisträger ist das eLearning-Team der FH Aachen, das als Gruppe für seine Verdienste bei der Qualitätsverbesserung von ILIAS ausgezeichnet wurde. Insbesondere die Unterstützung im neuen Testprozess und bei der Erstellung von Testcases wurde hervorgehoben. Darüber hinaus wurde erstmalig ein Ehrenpreis verliehen: Er geht an Prof. Dr. Wolfgang Leidhold von der Universität zu Köln, an dessen Lehrstuhl ILIAS einst konzipiert wurde. Leidhold hat mit seinem Engagement beim Aufbau von ILIAS und durch seine langjährige Unterstützung des Projekts den Erfolg der Software erst möglich gemacht.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön des Vereins und der ganzen ILIAS Community an die FH Dortmund für die Organisation dieser tollen Konferenz! Wir hoffen, viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch nächstes Jahr wieder zu treffen, wenn die 15. ILIAS-Konferenz stattfindet und wir bei den Niederländischen Streitkräften in Utrecht zu Gast sein werden.
Hinweis: Aufzeichnungen aller Konferenzbeiträge, die in der großen Aula gehalten wurden, werden in naher Zukunft veröffentlicht. Wir werden an dieser Stelle natürlich darauf hinweisen, wenn es soweit ist!

Functions

User Image: ILIAS_LM
Mela, Alix [ILIAS_LM] - 22. Sep 2015

@Fabian: Sehr schön, danke. Den "Lerner" hatte ich unterschlagen... ;-)
User Image: Fabian
Kruse, Fabian [Fabian] - 21. Sep 2015

Danke für das Feedback, Alix L. Mela! Habe das mal editiert, denn selbstredend sind alle Teilnehmer*innen und Anwender*innen gemeint!
User Image: ILIAS_LM
Mela, Alix [ILIAS_LM] - 21. Sep 2015

Ich bin ja froh, ein "Teilnehmer" und "Anwender" zu sein. So bin zumindest ich explizit mitgemeint... #Gendergerechtigkeit
Ansonsten danke für den ausführlichen Bericht und die Eindrücke, Fabian Kruse!