Open Source e-Learning
  • Login

Functions

Kruse, Fabian [Fabian] - 11. May 2016, 11:14

Clicker-Einsatz direkt in ILIAS: Neue Version des LiveVoting-Plugins erhältlich

LiveVoting-Interface auf dem Smartphone
„Classroom Response Systems“ (CRS) erfreuen sich an Hochschulen wachsender Beliebtheit. Auch als „Clicker“ bekannt, erlauben sie es Lehrenden, anonyme Abstimmungen im Hörsaal mit Hilfe von mobilen Endgeräten durchzuführen. Per Clicker können beispielsweise Meinungsbilder eingeholt oder der Lernerfolg der Teilnehmenden durch Multiple-Choice-Fragen überprüft werden. Eine Software sammelt alle Antworten und wertet sie aus. Innerhalb weniger Augenblicke wird eine Visualisierung der Ergebnisse generiert und auf Wunsch auch projiziert. Lehrende erhalten so ein direktes Feedback der Studierenden und können diese aktiv in die Vorlesung einbinden. Im Anschluss kann das Resultat kommentiert oder diskutiert werden.

Früher waren meist spezielle Zusatzgeräte für den CRS-Einsatz erforderlich, wie man sie auch aus Quizsendungen im Fernsehen kennt. Dank der zunehmenden Verbreitung von Smartphones, Laptops und Tablets geht es heutzutage aber auch einfacher - zum Beispiel per ILIAS-Plugin! Die Firma studer + raimann ag hat kürzlich die dritte Version des LiveVoting Plugins veröffentlicht, das von der gesamten ILIAS-Community genutzt werden kann.

Mit dem Plugin ist es nun möglich, mehrere Fragen in einem einzigen ILIAS-Objekt anzulegen. Neben zwei Basis-Fragetypen (Multiple bzw. Single Choice und Freitextfragen) wurden von der Universität Bern und der PH Zürich zwei weitere Typen finanziert: Bei der „Reihenfolgenfrage“ müssen mehrere Optionen von den Teilnehmern korrekt angeordnet werden. Mit der „Prioritätenfrage“ hingegen kann ein Meinungsbild eingeholt werden, bei dem es kein richtig oder falsch gibt.

Besonders erfreulich ist, wie gut das Plugin durchdacht und umgesetzt wurde. So ist das Anlegen einer neuen Frage sehr einfach und schnell möglich. Anschließend kann die Abstimmung vom Dozierenden mit einem Klick freigeschaltet und auch wieder geschlossen werden. Teilnehmer können in Sekundenschnelle per QR-Code mit dem Smartphone direkt zur Abstimmung springen oder einen Kurzlink (im Format iliasdomain.xyz/vote/1111[1] ) aufrufen. Solange die Abstimmung freigeschaltet ist, kann die eigene Auswahl durch alle Teilnehmenden noch verändert werden. Der Dozierende kann dann auf Wunsch die Ergebnisse live veröffentlichen.

Den jeweiligen Status der Abstimmung beziehen die Endgeräte per Pull-Technologie direkt vom Server: Sie pingen ILIAS ständig an, um zu erfahren, ob sich am Zustand des LiveVotings etwas geändert hat - und bilden diese Änderung dann binnen kürzester Zeit auf den Geräten ab. Bei den Pings wird im Hintergrund aber keine komplette ILIAS-Umgebung aufgebaut, um die Last für die Server so gering wie möglich zu halten.
LiveVoting-Interface auf dem Bildschirm des Lehrenden
Vorteile der Clicker-Nutzung
Die Teilnehmenden von Vorlesungen mit Clicker-Einsatz werden stärker beteiligt, als es im klassischen Frontalunterricht möglich wäre. Wenn die Aufmerksamkeit während einer Vorlesung kontinuierlich abnimmt, sorgen regelmäßige Unterbrechungen mit dem Clicker für Auffrischung. Anschließend kann die Vorlesung auf einem höheren Niveau fortgesetzt werden.

Allerdings ist diese Auffrischung der Teilnehmer nicht der einzige Grund, der für den Einsatz von Clicker-Systemen spricht. Denn auch aus didaktischer Perspektive bieten sie einen Mehrwert. So kann die Methode der Peer Instruction gut mit CRS kombiniert werden. Die Besprechung und Diskussion der Teilnehmerantworten in der Vorlesung kann dabei zu einem erhöhten Lernerfolg beitragen und so die Studierendenleistungen verbessern.

Die empirische Befundlage deutet darauf hin, dass Studierende dem Clicker-Einsatz positiv gegenüberstehen: „Sie schätzen die erhöhte Interaktivität der Lehrveranstaltungen, den positiven Effekt auf den eigenen Lernfortschritt, die Anonymität der Stimmabgabe, die leichte Bedienbarkeit und Durchführung und nicht zuletzt auch den Spaß, den der Einsatz solcher Systeme macht.“[2]
Links und Ausblick
Wer den Clicker-Einsatz einmal selbst in der Lehre testen will, dem sei das LiveVoting-Plugin empfohlen. Es läuft auf ILIAS-Systemen mit Version 5.0 oder 5.1 und muss von einem Administrator installiert und konfiguriert werden. Das Installations-Paket und die vollständige Dokumentation finden Sie hier.

Aktuell wird gerade die nächste Version des Plugins vorbereitet. Darin sollen unter anderem LaTeX-Unterstützung, weitere Formatierungsmöglichkeiten sowie ein neuer Fragentyp umgesetzt werden. Wer die Weiterentwicklung unterstützen möchte, kann gerne in Kontakt mit Hansjörg Lauener treten, um mehr Informationen zu erhalten, oder eine Plugin-Patenschaft übernehmen. Die Patenschaft gewährleistet die nachhaltige Pflege des Plugins für zukünftige ILIAS-Versionen und beinhaltet je nach Patenschaft auch gleich ein Entwicklungsbudget.

[1] Benötigt eine entsprechende Serverkonfiguration, die in der Dokumentation erklärt wird.
[2] Zusammenfassung bei Frank Ollermann und Karsten Morisse: Audience-Response-Systeme für Peer-Assessments in Referateseminaren, in: Claudia Bremer, Detlef Krömker (Hrsg.): E-Learning zwischen Vision und Alltag - Zum Stand der Dinge (Münster 2013), S. 296-306.

Functions

No comment has been posted yet.